Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2007

logo.gifIn einem länger zurückliegenden Beitrag habe ich die neuen Möglichkeiten bei iTunesU vorgestellt. Unter anderem ist dort auch die Stanford University mit verschiedenen Wissenschafts- und Forschungsbereichen vertreten. Der „Stanford Center for Social Innovation“ beschäftigt sich u.a. mit Fragen nach der zukünftigen Ausrichtung von sozialen Organisationen und den Anforderungen, denen sie und ihr Prsonal/Führungskräfte genügen müssen, um in den jeweiligen Märkten bestehen zu können. Die website des SCS bietet ein breites Angebot an Infomaterial, PodCasts und links zum Thema. Interessant fand ich einen PodCast zum Thema „Nonprofits of the future“ (itunes – itunes U – Stanford – Business – Business Management/Audio), in dem  Paul Lamb seine Vision zukünftiger Non-Profit-Organisationen entwickelt.

Advertisements

Read Full Post »

Regionalentwicklung und Entwicklung der Ländlichen Räume ist in Rheinland-Pfalz gerade ein sehr aktuelles Thema. Auch junge Menschen machen sich Gedanken darüber, wie eine positive Entwicklung voranzutreiben ist. Hier findet sich ein Papier der Landjugend Rheinland-Pfalz zu diesem Thema, und hier der Entwurf eines Strategiepapiers  der Landesregierung zum gleichen Thema,  in dem sich viele der Postionen wiederfinden.

Read Full Post »

oe.jpgAn dieser Stelle „Werbung in (nicht nur) eigener Sache“: Der Aus- und Weiterbildungsmarkt in OE und Organisationsberatung ist nicht mehr zu überblicken. Die entsprechende Suche bei Google generiert aktuell knapp 590.000 Ergebnisse. Ich erinnere mich gut an meine Versuche vor knapp 9 Jahren, einen Anbieter zu finden, der einen auf meine Bedürfnisse zugeschnittenen berufsbegleitenden Ausbildungsgang anbot. Damals wurde ich auf den Seiten von TRIAS fündig, auf der sich eine Zusammenstellung von Anbietern fand – wenn ich mich richtig erinnere, waren es so an die 50 verschiedene. Natürlich war das bereits eine Vorauswahl aus einem schon damals grösseren Angebot, aber es war hilfreich – auch wenn mir die Auswahlkriterien heute nicht mehr in Erinnerung sind. 
In die Auswahl der ersten drei Möglichkeiten kam auch die Ausbildung am OE- Institut der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, damals schlicht „Gemeindeberatung“, heute „Zentrum für Organisationsentwicklung und Supervision“. Folgende Gründe führten dazu, dass ich dort die Ausbildung gemacht habe:

  1.  Praxisrelevanz: Beratung lernt man am besten direkt vor und an Kunden/Klienten. Im Rahmen der Ausbildung mussten (und müssen) Beratungsprojekte gemeinsam mit bereits ausgebildeten SeniorberaterInnen absolviert, supervidiert und reflektiert werden; diese Projekte wurden entweder vermittelt oder konnten selbst aquiriert werden.
  2. Konzept: Wesentliche Merkmale sind: „Können – Wissen -Sein“. Entschleunigung durch eine drei bis vierjährige Ausbildungsdauer mit einem zentralen Ausbildungsmerkmal, nämlich einmal/Jahr stattfindende 8tägige Laboratorien, in denen alle Ausbildungsjahrgänge in gemeinsamen und getrennten Phasen, als Groß-und Lab-Gruppe, lernen. Dazu Supervision, sogenannte „Lerntage“ zur Vertiefung spezieller Themen und Abschlußkolloqium („Zertifizierung“)
  3. Preis-Leistungs-Verhältnis

Und hier Details zu dieser Ausbildung. Dass dieser damals von mir eingeschlagene Weg zielführend war, mag man daran erkennen, dass ich heute selbst als Seniorberater, Trainer und Mentor in der Ausbildung tätig bin. 

Read Full Post »